Der Verlegungsdienst von LetzHelp

Spitäler und Kliniken sind unverzichtbare Eckpfeiler der Grundversorgung in den Kantonen. Vertrauen bildet das Fundament dieser partnerschaftlichen Beziehung.
Als exklusiver Transportdienstleister für verschiedene private und öffentlich-rechtliche Gesundheitseinrichtungen sind wir darauf spezialisiert, ein Höchstmass an Professionalität bei der Beförderung eurer geschätzten Patienten zu gewährleisten.
Anmeldeformular Verlegungsdienst

Für geplante Verlegungen (Mehr als 48h im Vorraus)

Verlegungsdienst Pikett - 041 370 01 44

Für sofortige Verlegung (Weniger als 48h im Voraus)

Der Verlegungsdienst

der LetZHelp GmbH untersteht dem Geschäftsbereich Rettungsdienst und somit bei organisatorischen Fragen Christoph Piel sowie in medizinischen Belangen der Kompetenz von Dr. med. Oliver Hoffmann.

Der Verlegungsdienst übernimmt für Vertragspartner die Durchführung von Verlegungs- und Konsiliarfahrten der Kategorien E und F (S3 und S4). Hierbei werden kardio-pulmonal stabile Patienten von einem Spital in ein anderes Spital verlegt oder zu einer Untersuchung bzw. zu einem medizinischen Eingriff transportiert. Diese Einsätze werden „Sekundäreinsätze“ genannt und grenzen sich von den Einsätzen des Rettungsdienstes (Primäreinsätze) ab.

Sekundäreinsätze

der Kategorie E und F werden in aller Regel mit einem Fahrzeug nach SN EN 1789 Typ B durchgeführt und erfordern keine erweiterten therapeutischen Massnahmen durch das eingesetzte Personal. Nichtsdestotrotz wird das Einsatzfahrzeug der LetzHelp GmbH durch mindestens einen Transportsanitäter (IVR Stufe C) und einen Transporthelfer (IVR Stufe E3) besetzt. Der Transportsanitäter fungiert auf diesem Fahrzeug als Einsatzleader und ist für die medizinische Versorgung und Betreuung des Patienten verantwortlich. Der Transporthelfer nimmt die Aufgabe als Fahrzeugführer wahr und verfügt über eine entsprechende Bewilligung (BPT 121/122), zur Durchführung von Patiententransporten.

Der Transportsanitäter

ist durch die ärztliche Leitung zur Fortführung von therapeutischen Massnahmen im Rahmen seiner Kompetenzen befähigt. Darunter fallen beispielsweise die Fortführung von Sauerstoffgabe, Infusionen oder die Abgabe von nicht-opioiden Analgetika zur Schmerzbekämpfung während des Transportes.

Das Einsatzfahrzeug

vom Typ VW T5 bietet durch den Allrad-Antrieb auch in der kalten Jahreszeit ein angenehmes Fahrgefühl und kann somit auch problemlos auf verschneiten Strassen eingesetzt werden.
Der Verlegungsdienst wird durch die LetzHelp GmbH von Montag bis Freitag jeweils von 8:00 bis 20:00 vorgehalten. Nach 20:00 und am Wochenende muss mit einer verlängerten Vorlaufzeit gerechnet werden, da zwar Personal vorgehalten wird, jedoch als Pikett von zu Hause aus.

 

Kindertransporte für medizinische Einrichtungen

Unsere jungen Mitmenschen

repräsentieren die Zukunft. Es ist eine herausfordernde Erfahrung, mitanzusehen, wie Kinder Verletzungen oder schwerwiegende Krankheiten erleiden und in Kinderkrankenhäusern oder spezialisierten Kinder-Rehabilitationszentren behandelt werden. Umso bedeutender ist es, diesen Kindern nebst einer erstklassigen medizinischen Versorgung auch ein Stück Normalität des Kinderlebens zu ermöglichen.

LetZHelp

ist auf den Transport von Kindern bestens vorbereitet und bietet Kinderkliniken sowie Rehabilitationszentren eine massgeschneiderte Transportlösung. Unsere Einsatzfahrzeuge verfügen nebst den gesetzlich vorgeschriebenen Kinderrückhaltesystemen, über ein Monitor (Corpuls C3) mit Überwachungsfunktion für Kinder. Dabei können z.B. die Blutdruckmanschetten oder Pulsoxymetriesensoren der Grösse des Kindes angepasst werden. Weiter ist das Fahrzeug mit einer Kindernotfalltasche ausgerüstet, welche für sämtliche Notfälle während der Fahrt ausgerüstet ist.

 

Anfrageformular Verlegungsdienst

Please enable JavaScript in your browser to complete this form.
Titel der Webseite

Auftragsgeber

Titel der Webseite

Angaben zum Zielort

Titel der Webseite

Angaben zum Patienten

Geburtsdatum Patient
Transportart
Gewicht des Patienten
Medizinisches Equipment erforderlich?
Handelt es sich um eine Konsilfahrt?
Hat Patient ansteckende Krankheiten?
Begleitperson
Wird Gepäck mittransportiert? (max. 1 Koffer)
Datenschutz
Anmeldung
Anfrage